Ausrüstung

SANYO DIGITAL CAMERA

Kleinste Ausrüstung in Hosentaschengröße

Meine Ausrüstung findet hauptsächlich Platz in Ledertaschen; hauptsächlich eine kleine alte Kartentasche. Die größere Tasche bei mehr Zeit und Muße – eine früher in Polen gebräuchliche Schultasche – kann auch eine kleine Mischpalette aufnehmen, es ist außerdem Platz für Tubenfarben. Es gibt noch eine selten eingesetzte selbstgenähte Ledertasche für Blöcke (bis 31 * 41 cm Größe) und eine Miniausrüstung: Buch 10*15 cm, eine gleichgroße Blechdose mit Wasserpinsel und Kleinstfarbkasten beim Wandern.

In der Kartentasche stecken kleine Farbkästen; inzwischen habe ich ein halbes Dutzend ausprobiert. Frühe benutzte ich viel den kleinen Blechfarbenkasten von Schmincke mit 12 Farbsteinen; letztlich hauptsächlich einen Kunststoffkasten von Winsor&Newton mit ebenfalls 12 Farben. Der Kasten gefällt mir gut, weil er zwei integrierte Wasserbehälter und ausziehbare Paletten hat, die immer gebraucht werden. Ich kann in ihm auch noch einen geteilten Pinsel unterbringen – siehe Informationen zu Pinseln. Natürlich brauche ich immer Papiertaschentücher zur Regulierung der Pinselfeuchtigkeit; eine Papierklammer wegen Wind, Löschpapier.

Da ich meine Skizzen ungern im Stehen mache, habe ich auf dem Fahrrad oft einen Falthocker (oder „Jäger“-Spazierstock) mit integriertem Sitz dabei.