Für wen? Warum?

Diese Dokumentation mache ich für meine Familie, für Freunde, für mich.

In meiner Familie gibt es derzeit auf meine Skizzen neugierige Enkel. Denen wünsche ich, dass ihr Interesse am Malen noch lange anhält. malren-mit-enkeln

Es ist aber jederman eingeladen, zu kommentieren. Mich interessieren sehr auch kritische Kommentare, aus denen ich lernen kann.

Wie ich schon beim Punkt „Malerei“ schrieb: Das Skizzieren hat für mich hauptsächlich die Bedeutung einer längedauernden, meditativen Beschäftigung mit der Natur (man schaut viel genauer hin, wenn skizziert statt fotografiert wird) und wirkt auch zur gestaltbildeneden Erinnerung an schöne Zeiten, interessante Gegenden, reizvolle Landschaftsstimmungen.


Da habe ich einen schönen kleinen Text auf einer
der vielen „Sketching“-Webseiten gefunden:

Das Urban Sketchers Manifest

1. Wir zeichnen vor Ort, drinnen oder draußen, nach direkter Beobachtung.

2. Unsere Zeichnungen erzählen die Geschichte unserer Umgebung, der Orte, an denen wir leben oder zu denen wir reisen.

3. Unsere Zeichnungen sind eine Aufzeichnung der Zeit und des Ortes.

4. Wir bezeugen unsere Umwelt wahrhaftig.

5. Wir benutzen alle Arten von Medien.

6. Wir unterstützen einander und zeichnen zusammen.

7. Wir veröffentlichen unsere Zeichnungen online.

8. Wir zeigen die Welt, Zeichnung für Zeichnung.

Vielleicht sollte ich bei Euch mitmachen!?